1958er  

   

Geschichte  

   


text schoen schraeg 3gruppenfoto 2

text gueggen 1

Mit Pauken und Güggen zogen auch wir am Schmutzigen Donnerstg 2008 (dem Jahr unseres 50. Geburtstages) durch die Strassen von Villmergen: der Höhepunkt unserer jahrelangen Vorbereitungen. Hunderte von sorgfältig gebundenen und gut getrockneten Stauden loderten auf unserem Fasnachtsfeuer. Das harmonische Gü-Gü-Güüü mit unseren (doch noch ausgekochten!) Hörnli haben wir immer noch in unseren Ohren. Und dank den poppigen Farben unserer Kostüme war allen klar: Die 58er sind eine schön schräge Gesellschaft. Jeder der nicht dabei war, ist selber schuld; das gibt`s nur einmal!

text nachgueggen 4

Aus "irgendwelchen 58ern" sind mit dem Holzen im Wald, dem Güggi-Schaben in der Schreinerei, dem Wagen-Malen in der Werkstatt und natürlich erst recht mit der Fasnacht 2008 "DIE 58er" geworden: Eine Truppe die nicht nur den gleichen Jahrgang hat, sondern auch meistens am 13. jedes Monats (5+8=13) weitere schön schräge Ideen hat, wie unser Jahresprogramm zeigt.